ich lebe noch, wenn auch nicht so wie ich möchte. Jetzt ist mir das passiert und ich muss irgendwie durch. Ich kann nicht raus mit dem kaputten Bein und das nervt mich kolossal. Ein oberschenkelhalsbruch ist kein Vergnügen und auch kein Spaziergang. Das wünsche ich keinem. Ich hab einen gehwagen, einen Rollator und bis heute Mittag noch einen kleinen Rollstuhl, den ich schon ewig habe, für alle Fälle. Ich muss sagen am besten ist der gehwagen oder Walker, wie es heute heißt. Die Psychotherapeutin im Krankenhaus sagte immer “ gehbock “ dazu. Hat keine Räder und man kann nicht wegrutschen .